Suche
  • Martin Binder

Sommersonnenwende


Am Montag war die Sommersonnenwende….. Was bedeutet das für mich?

In meinem Glauben beginnt das Jahr, mit der Wintersonnenwende. Sie ist Neubeginn! Mit ihr beginnt die Zeit der Aussaat. Die Samen werden gesät und die Schritte festgelegt die es zu gehen gilt. Es wird die Richtung fixiert, in welche das Leben weiterfließen soll.

Diese Zeit dauert bis zur Sommersonnenwende. Wobei am 21. März, zur Tag-und Nachtgleiche, eine Veränderung eintritt. Davor formst du dein Sein im Geiste, danach wirst du aktiv.

Mit der jetzigen Sonnenwende sollte dieser Prozess abgeschlossen sein. Ab jetzt ist es wichtig die neuen Formen zu „leben“. Jetzt sollte sich das Neue festigen.

Du darfst dir das in etwa so vorstellen……..

Es ist der 21. Dezember, du beschließt ein paar neue Rezepte zu kreieren. Bis zur Tag- und Nachtgleiche tüftelst du an den möglichen Zutaten herum. Danach beginnst du deine neuen Rezepte auszuprobieren. Zur Sommersonnenwende bist du damit durch. Jetzt hast du erkannt welche Rezepte die richtigen sind und welche Speisen du jetzt kochen möchtest. Ab nun kochst du deine neuen Rezepte, so lange, bist du die Idealform erreicht hast.

Dann kommt im Herbst, heuer am 22. September, wiederum eine Tag- und Nachtgleiche. Ab diesem Zeitpunkt lässt du los und begibst dich in deinen inneren Frieden. Du sollst nun zur Ruhe kommen, und dich vorbereiten auf den Neuanfang zur Wintersonnenwende, wenn wieder ein neues Jahr beginnt.

So in etwa, relativ kurz erklärt, verläuft mein Jahr. Berücksichtige aber bitte, dass es sich hier nicht um genaue Zeitpunkte handelt, es ist viel mehr ein, von dem Einen in das Nächste, fließen.

Ich danke dir und ich segne dich!

Du bist vollkommen in Ordnung, genau so, wie du jetzt gerade bist!

Licht und Liebe sind in dir!


19 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen