Suche
  • Martin Binder

Die Libellenkönigin


Die Libellenkönigin bewacht ihren Nachwuchs………


Vor ein paar Tagen war ich am Abend bei meinem Teich. Seit etwa zwei Wochen erfreuen mich dort nun auch wieder die Königslibellen, so nenne ich sie, weil sie voll göttlicher Schönheit sind und ihr Gehabe majestätisch ist. Sie im Flug zu bewundern ist wie ein Gebet für mich. Manchmal kommen sie mir dabei ganz nahe. Bis auf ein paar wenige Zentimeter fliegen sie an mich heran und starren mich mit ihren unbeweglichen Augen an. Dabei mustern sie mich und beobachten ob irgendeine Gefahr von mir ausgehen könnte. Sehr selten, so sehe ich das, ist die göttliche Schönheit und Vollkommenheit so deutlich wahrzunehmen, wie bei diesen Libellen.

Letztens kam noch das Besondere dazu, dass ich ihrem Nachwuchs bewundern durfte. Aus dem Wasser heraus klettern die Junglibellen an den Halmen des Wassergrases empor, um in luftiger Höhe zu Königinnen zu werden. Das sieht dann so aus………


Was lernt uns Schwester Libelle……… folge deiner Bestimmung!!!


Die jungen Libellen sind voller Vertrauen. Unbeirrt klettern sie aus dem Wasser. Wohl wissend, dass sie da oben in der Luft, an den einzelnen Grashalmen, vollkommen wehrlos gegenüber Angreifern sind. Vielleicht sagt dir dein Verstand, dass die Libellen nicht wissen, dass sie sich in Gefahr begeben. Dass sie sich keine Gedanken machen was ihnen zustoßen könnte. Du magst recht haben……. Meine Wahrheit sagt mir allerdings, dass die Libellen sehr wohl wissen was sie tun, dass sie so wie du und ich bewusst ihre Entscheidungen treffen. Ich gehe davon aus, dass jede diese Junglibellen sehr genau ihre Bestimmung kennt, und dass jede von ihnen mit Bestimmtheit ihren Weg antritt.

Ich denke Tiere wissen um ihre Bestimmung und um ihre Verletzlichkeit. Sie kennen die Gefahren denen sie ausgesetzt sind. Dennoch gehen sie bewusst ihren Weg, stellen sich der Gefahr, weil sie weder Furcht noch Angst kennen. Genau das ist die Stärke der Tiere! Trotzdem sind viele Tiere sehr achtsam und vorsichtig. Das hat aber nichts mit Furcht zu tun, nein, es ist dies die Tatsache, dass sie um ihr SEIN Bescheid wissen.


So lehrt uns Schwester Libelle, dass wir unserer Bestimmung folgen sollen, den Pfad beschreiten sollen für den wir geboren wurden. Dabei sollten wir achtsam und vorsichtig sein, weder Furcht noch Angst haben, und wir sollen die schützen, die unseren Weg weitergehen werden.

Schwester Libelle, ich verneige mich demütig und ehrfürchtig vor deiner Wahrhaftigkeit!! DANKE…….



13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen